Willkommen!

 

Treten Sie ein in unser kleines Paradies am ligurischen Meer, unsere alte Ölmühle, die wir mit viel Liebe auf den Stand von heute gebracht und wunderschön eingerichtet haben. Sie liegt im Antico borgo di Rollo, einem Weiler, den es seit dem 17. Jahrhundert gibt und der in 180 Metern über dem Meer zwischen Olivenhainen eingebettet ist.

Unser zweites Zuhause teilen wir gerne mit Freunden und Gästen. Wir lieben es zu kochen, geniessen unsere Terrasse für Yoga am Morgen, zum Sonnen und für den Aperitif am Abend, genießen den mediterranen Garten, um dort an einem großen Tisch unterm Sonnensegel zu essen, lieben es im verwinkelten, geräumigen Haus herumzuspazieren, eine Platz zum Lesen zu finden, von ganz oben den Blick über das magische Meer und den wunderbaren Himmel schweifen zu lassen oder einfach abzuhängen.

Der Ort bietet viel Ruhe und dennoch sind es nur ein paar Minuten mit dem Auto hinunter nach Andora, wo es Bäcker, Lebensmittelläden, Apotheke, Drogerie und andere Läden für den täglichen Bedarf gibt.

Der westliche Strand Andoras mit feinem Sand ist für Sportliche fußläufig über einen alten, markierten Eselspfad ab der Kirche in ca. 15 Minuten oder bequem über die Straße mit dem Auto erreichbar. Dort gibt es in der Saison zwischen April und Oktober sowohl vermietete als auch freie Strandabschnitte sowie einen Hundestrand. In der übrigen Zeit sind alle Strände frei zugänglich.

Andora lädt das ganze Jahr über zu sportlichen Aktivitäten ein. Es kann gesegelt, getaucht, gesurft und geschwommen werden, auf Exkursionen ins Schutzgebiet Delfine und Wale beobachtet, Rad gefahren oder im Hinterland gewandert werden. Auch Golfspielern bieten sich verschiedene Plätze in der Umgebung an, und selbst Wintersportler finden in 60 km Entfernung schon die ersten Berge, um ihre Ski anzuschnallen.

Wer nicht selbst kochen möchte, der kann zahlreiche gute Restaurants und Pizzerien in nahegelegenen Ortschaften besuchen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt…

Unser Haus ist hochwertig ausgestattet. Es bietet auf 150 qm Wohnraum:

  • 3 Schlafzimmer mit Platz für bis zu 6 Gäste (das 4. Schlafzimmer behalten wir uns privat vor)
  • 2 Bäder mit bodentiefen Duschen
  • Küche mit Induktionsherd
  • Kühl-Gefrierkombination
  • Spülmaschine
  • Nespresso Kaffeemaschine
  • Ess- bzw. Kaminzimmer
  • Garten mit Grill
  • Terrasse
  • Sonnenliegen
  • Loungezimmer mit Meerblick
  • WLAN, TV
  • Waschmaschine, Bügeleisen
  • auf Wunsch Bettwäsche und Handtücher

Aber:

  • für Kleinkinder wegen der hohen Terrasse nicht geeignet
  • nicht barrierefrei
  • Zugang zum Haus nur über Fußweg
  • Haustiere nur nach Absprache

Lage

 

7 Gedanken zu „paradiso-al-mare

  1. Das wunderschöne Ferienhaus ist einfach nur zum Wohlfühlen! Die Einrichtung mit Liebe zum Detail und die Außenbereiche versprühen viel Kreativität und Charme. Die Homepage mit zahlreichen Tipps und Bildern des Ferienhauses lädt gerade zur Buchung ein und spiegelt die Realität sehr gut wider. Die Küchenausstattung ist einmalig. Die Lage des Ferienhauses ist top! Man hat seine Ruhe aber erreicht dennoch alles in kürzester Zeit. Ans Meer braucht man knapp 20 Minuten zu Fuß, wobei uns auch eine Vespa zur Verfügung stand. Wir konnten die Zeit dort sehr genießen und würden jederzeit wieder hin!

  2. Haus und Garten sind ein wahres Gesamtkunstwerk. Alles wirkt harmonisch zusammen: Die liebevoll aufgearbeiteten alten Möbel und Holztüren, der Natursteinboden, die wunderschön restaurierten Innenräume mit ihren weiß gekalkten Gewölben, der riesige Ölmahlstein im Eingangsbereich der Küche… Auf modernsten Komfort z.B. in Küche und Bad muss man aber keinesfalls verzichten.
    In dieser schönen Umgebung kann man Ruhe und traumhafte Blicke aufs Meer genießen. Der Fußweg hinunter an den Strand führt überwiegend durchs Grüne über einen alten Felsweg, der alleine schon einen Spaziergang wert ist. Wunderschön fanden wir auch den Ort Cervo, der nur wenige Autominuten entfernt liegt. Andora ist dagegen hauptsächlich zum Einkaufen praktisch, aber nicht besonders hübsch. Insgesamt haben wir uns sehr wohl gefühlt.

  3. Wir hatten eine wunderschöne Zeit hier! Das Haus liegt charmant im Olivenhain mit Blick weit aufs Meer!
    Das Haus ist super schön restauriert und eingerichtet und wir haben uns sofort wohl gefühlt! Man spürt noch den alten Charme des ehemaligen Bauernhauses während das Haus mit einer tolle Balance zwischen modern und romantisch rustikal eingerichtet ist. Die Küche ist besonders toll: super modern und mit allem was man braucht ausgestattet und gleichzeitig super schick mit einer großen Marmorplatte als Arbeitsfläche. Auf dem Balkon kann man wunderschön die Morgen- und Abendsonne genießen. Auch ein toller Spot um morgens Yoga zu machen. Gefrühstückt haben wir fast jeden Tag im kleinen, sehr grünen Garten, zwischen Zitronen- und Orangenbäumen!
    Vom Haus aus sind oft durch die Olivenhaine bergauf spaziert und durch die Natur in die nächstgelegenen kleinen Dörfer gewandert. Auch das Meer ist zu Fuß, mit der Vespa oder dem Auto gut zu erreichen.
    Wir können es kaum erwarten wiederzukommen!

  4. sobald du das tor öffnest, empfängt dich dieses anwesen mit seinem ganz besonderen zauber du hast sofort das gefühl angekommen zu sein, denn dies ist kein anonymes ferienhaus,
    dies ist eine kleine oase für alle sinne
    deine augen fangen die schönheit vieler details ein
    deine nase berauscht sich an all den gerüchen
    und deine seele ist auch schon tiefenentspannt
    nach diesen ersten eindrücken stellst du mit großer freude fest, dass auch sonst keine wünsche offen bleiben, denn hier wurde das schöne des alten erhalten und mit all dem komfort des neuen in harmonie gebracht
    hier kannst du alles und musst gar nichts!
    die liebe die hier reingesteckt wurde kommt mit all ihrer kraft bei jedem einzelnen gast an!

  5. Wir waren Anfang Juni im „Paradiso“ und rundherum blühten und dufteten die Pflanzen. Wunderschön in einem Olivenheim gelegen ist die restaurierte Ölmhle ein zauberhafter Ort um die Seele baumeln zu lassen.
    Alles wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Weil das Gebäude rundherum restauriert und modernisiert wurde hat man den Charme eines historischen Gebäudes in perfekter Verbindung mit modernem Wohnkomfort. Besonders zu erwähnen ist die toll eingerichtete grosse Küche die dazu einlädt selbst mal die regionalen Gerichte auszuprobieren. Auf den Innenhöfen- und Terrassen finden sich viele Plätze die zum Verweilen einladen. Der Blick aufs Meer ist toll und Radtouren oder Wandertouren in die umliegenden Hügel sind ein Genuss. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

  6. Wir haben in der zweiten Oktoberhälfte zehn wunderbare Tage in der alten Mühle verbracht. Ohne es zu wiederholen, können wir uns den vorigen Bewertungen anschließen: Das Haus ist einfach mega! Auch für eine vierköpfige Familie bietet es genügend Platz und viele schöne Rückzugs- und Entspannungsorte für alle und gleichzeitig viel Raum und Atmosphäre für eine gemeinsame Zeit. Bei allem Flair des Alten und Mediterranen kommt auch das Moderne nicht zu kurz: eine top ausgestattete Küche, tolle Bäder, vernünftiges WLAN … in anderen Häusern am Mittelmeer oft keine Selbstverständlichkeit. Daran, dass wir uns sehr wohl gefühlt haben, hat auch Anna, die Vermieterin, ihren Anteil. Im Vorfeld hat sie uns mit allen nützlichen Informationen versorgt und uns einen herzlichen Empfang in Form von Pesto, Pasta und Wein für das erste Abendessen bereitet. Während unseres Aufenthalts war sie per WhatsApp immer ansprechbar und dabei unkompliziert, hilfsbereit und freundlich.
    Der kleine Ort Borgo di Rollo, oberhalb zwischen Andora und Cervo gelegen, strahlt viel Ruhe und Entspanntheit aus: alte Häuser, verwinkelte Gassen, schöne Ausblicke, keine Geschäfte. Hier ticken die Uhren noch etwas langsamer. Die Lage des Hauses ist aber auch super, um die Umgebung von Albenga im Osten bis Imperia im Westen zu erkunden. Und selbst Monaco ist in zirka einer Stunde zu erreichen und für einen Tagesausflug zu empfehlen. Highlights für uns waren die Wanderung von Albenga nach Alassio auf der Via Julia Augusta, der alten Römerstraße, das mittelalterliche Cervo direkt vor der Haustür, das schöne Laigueglia mit seinem nahtlosen Übergang zwischen Altstadt und Strand und das etwas lebendigere Diano Marina. Aber auch ein Ausflug ins Bergdorf Dolcedo ist durchaus lohnend.
    Die Jahreszeit stellte sich als optimal heraus. In Deutschland schon regnerischer Herbst hatten wir hier bestes spätsommerliches Wetter. Das Wasser war noch warm und herrlich zum Schwimmen, aber auch zum Wandern waren die Temperaturen ideal. Die Strände waren frei von Liegen und Schirmen und die Dörfer und Restaurants angenehm leer, aber noch nicht verwaist.
    Unser Fazit: Sehr zu empfehlen! 😊

  7. Nachdem Corona meine Reiseplanungen für knapp zwei Jahre ziemlich durcheinander geworfen hat, war es dieses Jahr endlich so weit und ich habe mit zwei Freundinnen im „Paradiso“ Urlaub gemacht. Das Ferienhaus ist neu renoviert, wobei Anna genau die richtige Mischung aus alten und neuen Elementen gefunden hat. Ein Highlight ist definitiv der alte Mühlstein in der Küche. Schon morgens hat man die Qual der Wahl, an welchem Platz man mit einem Frühstück in den Tag starten möchte. So bieten sich sowohl der Platz vor dem Haus an, wo ein kleiner Tisch und Stühle bereitstehen und der Blick auf den von allerlei blühenden Pflanzen umrandeten Weg zum Haus fällt, oder der Garten hinter dem Haus, wo schon morgens in der Sonne der erste Kaffee getrunken werden kann. Auch hier fällt der Blick auf diverse Pflanzen und Blumen, sogar eine Palme gibt es. Das Frühstück oder eine andere Mahlzeit am Tag lassen sich super in der modernen Küche von Anna zubereiten, welche top ausgestattet ist. Wer Freude am Kochen hat, findet hier alle Utensilien und zudem noch eine große Vielfalt Gewürzen. Das Haus befindet sich an einem Olivenhain auf einem kleinen Berg gelegen und vom Haus aus lässt sich bereits das Meer bewundern. Zum Strand sind es mit dem Auto nur ein paar Minuten und es gab in unserer Reisezeit (Ende Mai-Anfang Juni) keine Probleme, einen Parkplatz zu finden. Das Meer ist sehr klar und lädt zum Schnorcheln ein. Am Strand können Liegen gemietet werden und der nächste Aperol Spritz ist meist nicht weit entfernt. Falls man mal keine Lust hat, an den Strand zu fahren, eignet sich auch die Dachterasse vom Haus ideal zum Sonnen. Wir haben einige Tipps von Anna, die auf dieser Website zu finden sind, ausprobiert und können bestätigen, dass es das beste Eis in S. Bartolomeo gibt. Besonders gut hat mir auch der Ort Diano Marina gefallen. Hier gibt es viele nette Cafés, Läden und Restaurants. Es war ein rundum gelungener Urlaub und ich hoffe, irgendwann noch einmal ins „Paradiso“ zu kommen.

Schreibe einen Kommentar zu Sabine und Arno Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.